Durch Ehrbachklamm und Baybachtal

Die Wandergruppe überquert den Bach, irgendwo in die Mitte der Ehrbachklamm, in der Nähe von der Rauschenmühle

Offen gestanden ist der Gang durch die Ehrbachklamm und das Baybachtal eine der überraschendsten Wanderungen, die man im Hunsrück machen kann. Und weil diese Wanderung sich an der Nordseite des Hunsrücks befindet, ist sie auch an einem langen Wochenende vom Holland aus zu machen.
Die schönste Strecke ist eine zweitägige (wegen der Länge schwierige) Wanderung von Emmelshausen bis an die Mosel nach Burgen und wieder zurück.
Die Route ist in der Karte orangenfarben eingezeichnet.

Von Emmelshausen geht man hinunter durch das Tal des Liesenfelder Baches zum Ehrbachtal. Rasch erlangt das Tal seinen klammartigen Charakter. Schmale Pfade, manchmal gerade über den Bach reichend, manchmal etwas höher via eine Steigung über, nach Regenfall, glatte Felsen, führen dich bis an die Eckmühle. Danach hat das Tal ein liebliches Aussehen. Die Wanderung, wenig spektakulär bis jetzt, bleibt nun interessant bis Brodenbach an der Mosel, an der Ehrenburg vor bei. Von hier aus läuft man entweder die Mosel entlang oder, wenn man fanatischer ist, oben durch die Höhen über den Schoppenstecher Wanderweg und den Gänshof, bis Burgen. Hier kann man übernachten und am nächsten Tag die Wanderung fortsetzen. Das Baybachtal wird dann ganz durchquert bis Basselscheid, wo sich das Tal wieder öffnet. Durch Flur and Wald erreicht man schiesslich wieder Emmelshausen. Überlege dir (besonders im Herbst, wenn die Natur am schönsten ist, die Tage jedoch schon kürzer), dass der Weg am zweiten Tag fast 25 km lang ist. Also fange rechtzeitig an !
Der zweite Tag führt Dich anfänglich auf einer Strecke dicht beim Asphaltweg bis zur Stelle "Am Briel", wo vielleicht ein Kaffee auf Dich wartet (hoffen wir Holländer !). Hiernach verengt sich das Baybachtal allmählig und ein interessanter Weg führt an Wassermühlen und der Burgruine Waldeck vorbei bis zur Schmausemühle. Dort kann man Ess- und Drinkbares bekommen, um seinen hungrigen Magen zu füllen. Wie schön liegt die Mühle ! Man könnte glatt sofort übernachten ! Nach einigen interessanten Wegstücken (mit einigen unbequemen Passagen auf glatten Felshängen) wird das Tal wieder weiter, und das letzte Stück,am murmelnden Bach vorbei, bis nach Emmelshausen ist wie ein "Ausrollen" auf dem Fahrrad.


Die, sehr schön gelegene, Schmausemühle (Ess- und Übernachtungsmöglichkeit !) im Baybachtal





Das Ehrbachtal und das Baybachtal haben manchmal einen klammartigen Charakter

Ausser dieser grossen, auch schwierigen, Wanderung kann man die Täler natürlich auch auf Tageswanderungen besuchen. Kaufe z.B. die 1:25.000 Wanderkarte und kreiere Deine eigene Route ! Das Verkehrsamt von Emmelshausen kann Dir dabei helfen. Die Ehrbachklamm ist von Beulich und Mermuth aus einfach zu erreichen (Wanderparkplätze vorhanden). Das schönste Stück des Baybachtales erreicht man von Heyweiler oder Dorweiler aus. Einen kleinen Spaziergang am Sonntagmittag macht man, wenn man zur Schmausemühle fährt und von dort aus ins Baybachtal läuft. Am schönen Tagen wird man hier nicht der einzige im Tal sein !

Informationen

Der Fremdenverkehrsverein Emmelshausen bietet eine zweitägige Wanderung "ohne Gepäck" an, mit einer übernachtung in Burgen. Ausserdem gibt es Wanderungen von Emmelshausen aus, wo man am Ende des Tages abgeholt wird. Ein umfassenderes Programm, mit Besuch des Rheins und seinen Burgen besucht und der Mosel mit Besteigung der Burg Eltz (es lohnt sich !), ist auch möglich. Dieses Programm (4 Wandertage) ist eigentlich eine ideale Möglichkeit, um das Gebiet und die angrenzenden Flüssen Rhein und Mosel in kurzer Zeit kennen zu lernen. Ein sehr gutes Programm des Fremdenverkehrsamtes Emmelshausen !
Eine Übernachtung und ein Abendessen in Emmelshausen zu organisieren und an der Mosel ist kein Problem. Für weitere Informationen und Adressen sehe unter "Wandern-Info".

Hier klicken um zurückzukehren nach 'Wandern - Specials'

Im, auf dieser Stelle noch breiten, Baybachtal steigen die Dämpfe auf nach einem Regenschauer, aber wir haben noch eine Weile zu gehen .....